Innovationsaward
Innovationsaward der RUB

Innovationsaward

Mit dem „QUBO – Innovationsaward der Ruhr-Universität Bochum“ prämiert das Rektorat besondere Leistungen von Einzelakteur*innen, Fakultäten, Lehrstühlen, Dezernaten, Abteilungen, Einrichtungen und studentischen Gruppierungen in den Bereichen Transfer und Entrepreneurship. Der Innovationsaward ist mit 15.000 Euro dotiert und wird jährlich vergeben.

Welche Ziele verfolgt das Programm?
Die Ruhr-Universität Bochum möchte erfolgreiche Transferstrategien, die innerhalb der Universität verfolgt werden, sichtbarer machen und durch einen Preis würdigen. Deshalb zeichnet das Rektorat jedes Jahr herausragende Maßnahmen zur Transferarbeit aus.

Durch dieses Format werden darüber hinaus die Bildung und der Ausbau eines guten Netzwerks gefördert und weitere Mitglieder der Ruhr-Universität für ein Engagement in den Bereichen Transfer und Entrepreneurship gewonnen.

Was wird prämiert?

Eine Bewerbung ist mit Engagements möglich, die nach dem 1.1.2019 durchgeführt wurden und die Entwicklung sowie die erfolgreiche Umsetzung einer Transferaktivität mit innovativem Charakter und/oder einer großen Reichweite in mindestens einer der folgenden fünf Kategorien des Transferleitbildes der RUB fokussieren und die Ziele für nachhaltige Aktivitäten im Sinne des Nachhaltigkeitsverständnisses der Ruhr-Universität berücksichtigen:

  • Dialog initiieren & Diskurse gestalten: Austausch mit Akteur*innen außerhalb der Wissenschaft, z.B. durch die Gestaltung und Moderation gesellschaftlicher Diskurse
  • Partnerschaften fördern: Ausbau strategischer Partnerschaften und Netzwerke von der Grundlagenforschung bis zur Praxisanwendung mit dem Ziel, Forschungsergebnisse in die Anwendung zu bringen
  • Neue Karrierewege eröffnen: Unterstützung von Unternehmensgründungen durch Hochschulangehörige, die neue Beschäftigungsfelder in der Region schaffen
  • Gelegenheiten zum Austausch schaffen: Vernetzung von transdisziplinären Akteur*innen und/oder Bereitstellung von Gebäuden für kreative Prozesse
  • Neues Wissen zugänglich machen: Konzeption von Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, um neue Erkenntnisse möglichst vielen zugänglich zu machen

Wer kann sich bewerben?
Für den „QUBO – Innovationsaward der Ruhr-Universität Bochum“ sind ausschließlich Engagements von Mitgliedern der Ruhr-Universität in den Bereichen Transfer und Entrepreneurship zugelassen. Zu dieser Personengruppe gehören:

  • Einzelpersonen, wie Wissenschaftler*innen, Dozent*innen und Student*innen …
  • Fakultäten, Lehrstühle, Dezernate, Abteilungen …
  • Weitere Einrichtungen der Ruhr-Universität …
  • Studentische Gruppierungen …

…die als Mitglieder der Ruhr-Universität im Bereich Transfer und Entrepreneurship tätig sind.
Bewerbungen sind mit entsprechenden Vorschlägen eigeninitiativ oder durch Vorschläge Dritter möglich. Im zweiten Fall wird der Antrag von der vorschlagenden Seite eingereicht.

Welche Entscheidungskriterien werden für eine Prämierung zugrunde gelegt?
In der Bewerbung ist klar darzulegen,

  • inwiefern das Engagement auf die Ziele des Transferleitbildes und seine fünf Kategorien einzahlt,
  • welche konkreten Maßnahmen implementiert wurden,
  • welche Effekte erzielt wurden bzw. noch zu erwarten sind
  • und wo auf der Basis des Nachhaltigkeitsverständnisses der RUB ein Bezug zu mindestens einem der 17 Sustainable Development Goals (SDG’s) hergestellt werden kann.

Wie sieht die Bewerbung / Bewerbungsfrist aus?

Die Bewerbung um den „QUBO – Innovationsaward der Ruhr-Universität Bochum“ ist aktuell befristet bis zum 5.2.2023, 23:59 Uhr.

Bewerbungsunterlagen

Bewerbungen werden digital als eine PDF bei Valerie Seela eingereicht.

Wie hoch ist die Prämie?
Der „QUBO – Innovationsaward der Ruhr-Universität Bochum“ beinhaltet

  • eine Prämie über 15.000 Euro, die zur Unterstützung herausragender Transfer-Tätigkeiten dienen soll und nicht geteilt wird,
  • eine Urkunde, die vom Rektorat ausgestellt wird
  • sowie eine Trophäe.

Wer entscheidet über die Prämierung?

Der „QUBO – Innovationsaward der Ruhr-Universität Bochum“ wird in der Regel jährlich auf Empfehlung einer Jury vom Rektorat verliehen. Die eingegangenen Bewerbungen werden auf Vollständigkeit geprüft und anschließend der Jury vorgelegt.
Die Jury besteht jeweils aus,

  • einer Professor*in,
  • einer wissenschaftlichen Mitarbeiter*in,
  • vier externen Mitgliedern,
  • und dem Prorektor für Forschung und Transfer als beratendes Mitglied.
Nach oben